Wer steckt hinter der Aktion?

Initiator: Die Gebäudereiniger-Innung Nordbayern

Die Gebäudereiniger-Innung Nordbayern hat die "Gebbi, der Elch"-Spendenaktion ins Leben gerufen. Als Verband des nordbayerischen Gebäudereiniger-Handwerks vertritt die Innung die Interessen von über 85 Mitgliedsbetrieben und sieht sich in erster Linie als Service-Dienstleister, der Antworten auf Fragen rund um den unternehmerischen Alltag oder die Kommunikation der Betriebe liefert. Zudem arbeitet die Innung daran, das Potential der gesamten Branche zu vermitteln: Wie entwickelt sie sich? Wie leistungsfähig und innovativ ist sie? Und welch facettenreiches Berufsangebot bietet sie jungen Interessierten? Die Gebäudereiniger-Innung Nordbayern hat alle wissenswerten Informationen.

 

Weitere Infos stehen auf der Website.

 

„Lieber Spender: Du bist toll! Vielen Dank, dass Du bei unserer Aktion mitmachst. Zusammen können wir die Elterninitiative krebskranker Kinder Erlangen e. V. bei Ihrer tollen Arbeit unterstützen!“

 

- Marcus Pinsel, Obermeister

Gebäudereiniger-Innung Nordbayern -



Elterninitiative krebskranker Kinder Erlangen e. V.

 

„Wir danken der Gebäudereiniger-Innung Nordbayern herzlich für die großartige Unterstützung.“

 

- Christine Habermann, Sozialpädagogin der Elterninitiative krebskranker Kinder Erlangen e. V. -

Die Elterninitiative krebskranker Kinder Erlangen e. V. unterstützt seit 1983 krebskranke Kinder, deren Eltern, Geschwister, Angehörige, Verwandte und Freunde. Die Initiative möchte die Familien auf dem Weg begleiten, der für Betroffene und Angehörige einen Einschnitt ins Leben bedeutet. In den vergangenen 35 Jahren gestaltete die Elterninitiative unter anderem die onkologische Station der Universitätsklinik Erlangen, stellte Spielzeug und Kreativmaterial für die Kleinen zur Verfügung und schaffte ein breites Unterstützungsangebot für die Angehörigen. Neben Übernachtungsmöglichkeiten für Eltern in unmittelbarer Nähe zum Klinikum, können Angehörige auf sozialpädagogische Beratungen zurückgreifen, finanzielle Hilfe in Anspruch nehmen oder Geschwisterfreizeiten und Familientage wahrnehmen. Im Zentrum des Angebots steht eine möglichst umfangreiche Unterstützung für alle Beteiligten, so dass der schwere Weg ab der Diagnose nicht alleine bewältigt werden muss.

 

Alles Weitere zur Einrichtung findet Ihr auf deren Homepage.